tagebuch | 29.08.2016

beim lungenarzt. über dem anmeldetresen das wort »lächeln« in goldener handschrift, das mir zuerst deplatziert erscheint, weil die hauptklientel dieser … Mehr

tagebuch | 05.11.2011

steh ich so auf dem treptower feld und dreh mir ’ne kippe, plötzlich – raschel, raschel, trapp, trapp – neben mir ein jungfuchs …

tagebuch | 04.10.2010

das ungeheuer friedliche gemüt beim verlassen des büros. das erste mal seit wochen, dass ich mich nicht gehetzt fühle …

98

Mänsch! / Meine Omma, die konnt Brote schmiern! / So dünn die Butter aufer Krume! / Sie war ein schlesisches Hausmädchen / Da hat man nicht viel …

Liebes Leben

Ich will Dich! Bleib mir gewogen & sei aus der Ferne geherzt!